Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen




Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an acht Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie fünf private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]




 

Innenbetreutes Wohnen


Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Ältere Jugendliche und junge Volljährige befinden sich in der für sie besonders herausfordernden Lebensphase – der Adoleszenz. Sie ist gekennzeichnet vom Herausstreben aus den bisherigen Bezügen – Familie, Pflegefamilie, Heim, Jugendwohngruppe – und damit verbunden vom Selbstständig-werden und der Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben. Dieser Prozess wird in der Regel von weitreichenden Entscheidungen und Veränderungen in schulischer und beruflicher Hinsicht begleitet. Oftmals verläuft er sehr konfliktbelastet und bedarf der besonderen Unterstützung.

 


Vertrauenspersonen begleiten junge Menschen

Jungen Menschen mit besonderen Unterstützungsbedarfen in der sozialen Entwicklung fehlt es in dieser herausfordernden Lebensphase häufig an verlässlichen und unterstützenden Bezugspersonen in ihrem sozialen Umfeld. Dies trifft insbesondere auf Jugendliche und junge Erwachsene in stationären Hilfen zur Erziehung zu. Die rechtzeitige Gewährung der notwendigen und geeigneten Hilfe kann dann entscheidend sein, ob ihnen der Einstieg in die Erwachsenengesellschaft und in ein selbst- und eigenständiges Leben gelingt.

Betreutes Wohnen kann – ausgerichtet am individuellen Hilfebedarf – eine geeignete Unterstützungsleistung für diese jungen Menschen bieten. Im Rahmen dieses Jugendhilfeangebots erfahren sie Verlässlichkeit ebenso wie die Konfrontation mit bisherigen Verhaltensmustern, erleben erwachsene Vorbilder sowie positive Erlebnisse und Erfolge. Sie erhalten so die Möglichkeit, Entwicklungsdefizite aufzuholen, nachzureifen und ihr zukünftiges Leben mit einer positiven Perspektive aktiv zu gestalten.

» Konzeption Innenbetreutes Wohnen (PDF)

Ansprechpartner: Thomas Huber, Geschäftsführer
Tel.: +49(0)8678 9885-0
Mail: thomas.huber@antoniushaus-marktl.de



Teilbetreutes Wohnen nach § 34, SGB VIII

Unter Betreutem Wohnen ist die Unterbringung junger Menschen in einer Wohnung bei gleichzeitiger Gewährung pädagogischer Betreuung, Beratung und Sicherung des Lebensunterhalts zu verstehen. Ziel ist es, jungen Menschen, die bereits einen gewissen Grad an Selbständigkeit erreicht haben oder die in einer Gruppe nicht mehr gefördert werden können, ein Angebot zur Verselbstständigung zu machen.

Angebote des Betreuten Wohnens zeichnen sich durch einen zeitlich begrenzten Einsatz von Fachkräften aus. Die Betreuung erfolgt ausschließlich stundenweise und wird durch eine mediale Erreichbarkeit von Fachkräften ergänzt. Die Ausgestaltung des Angebots und die Betreuungsintensität wird dem individuellen Hilfebedarf angepasst.

Im Antoniushaus stehen derzeit zwei Einzelappartements für das innenbetreute Wohnen zur Verfügung.



Formen des Betreuten Wohnens in der Stiftung SLW Altötting

Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr, die nicht mehr in ihre Familie zurückkehren können, werden in eigenen betreuten Wohngruppen des SLW intensiv auf ein selbstständiges Leben vorbereitet. Die jungen Menschen erhalten gezielt Unterstützung in ihrer allgemeinen Lebensführung und in Fragen der Ausbildung.

» weiterlesen

Anmeldung











Spendenkonto:

meine Volksbank
Raiffeisenbank eG

IBAN:
DE37 7116 0000 0141 5913 55
BIC: GENODEF1VRR





Hier gehts zum Videobeitrag über den neuen Schülerhort









» zur Fahrradwerkstatt
» Facebook

» Artikel lesen
» zur Bildergalerie







Das Antoniushaus Marktl nimmt teil am Forschungsprojekt "Kultur des Hinhörens"

Alle Informationen dazu finden sie hier. www.dji.de